Wie's bei uns der Brauch war und ist


Neujahr/Hl.dreiKönig/Lichtmess/Fasching/Fastenzeit/Ostern/Maibaum/Wallfahrten/Bittgänge&ChristiHimmelfahrt/Pfingsten/
Fronleichnam
/Johannisfeuer/Erntedank/Kirchweih/Allerheiligen/Leonhardiritt/St.Martin/Advent/St.Barbara/St.Nikolaus/Weihnachten

Johannesfeuer zur Sonnwende
Sonnwendfeuer in Naring im Goldenen TalSchon aus vorchristlicher Zeit wurde zur Sonnwende am 21. Juni auf den Anhöhen Sonnwendfeuer entzündet.

Die Kirche nutzte die Beliebtheit dieses Brauches für das Namensfest des Heiligen Johannes des Täufers, den 24. Juni und erklärte es zum Johannesfeuer.
In jüngster Zeit lebt dieser Brauch wieder auf. Wie früher beschafft man gemeinsam das Holz und stapelt es zu einem riesigen Holstoß. Als Feuerstelle wählt man gern einen erhöhten Platz außerhalb des Ortes. Bei hinreichender Dunkelheit wird dann das Feuer angezündet und von allen beobachtet, wie die Flammen den Holzstoß rauf klettern und der Holzstoß dann niederbrennt. Ist der Stoß niedergebrannt springt die Jugend dann einzeln oder paarweise über die Glut. In Naring im Goldenen Tal ist das Johannisfeuer - begleitet von Tanzmusik und  Bierausschank - ein regelrechtes Volksfest. Es ist mittlerweile das Jahresfest des Ortes geworden. Auch auf Besucher der Umgebung übt es große Anziehungskraft aus.


-> zurück