Wie's bei uns der Brauch war und ist


Neujahr/Hl.dreiKönig/Lichtmess/Fasching/Fastenzeit/Ostern/Maibaum/Wallfahrten/Bittgänge&ChristiHimmelfahrt/Pfingsten/
Fronleichnam
/Johannisfeuer/Erntedank/Kirchweih/Allerheiligen/Leonhardiritt/St.Martin/Advent/St.Barbara/St.Nikolaus/Weihnachten

St. Nikolaus

Vom hl. Nikolaus, dem Schutzpatron der Kinder,  ist uns wenig überliefert. Er soll im 4.Jahrhundert Bischof in der Stadt Myra in der heutigen Türkei gewesen sein. Er genießt bis heute große Verehrung in der Ostkirche. Durch die Kreuzfahrer und Pilger gelangte diese Verehrung auch zu uns. Der heutige Nikolausbrauch geht auf Bischofs= spiele zu Ehren des Heiligen in den mittelalterlichen Klosterschulen zurück.
Die Kindern besucht der Nikolaus als Bischof mit Chorrock, Rauchmantel, Mitra und Bischofstab. Aus seinem goldenen Buch liest er den Kindern vor, was sie im laufenden Jahr Böses und Gutes getan haben, er lobt und ermahnt. Danach holt er aus seinem Sack Äpfel, Lebkuchen und weitere Süßigkeiten. Mit dem Nikolaus kommt der gar nicht zu ihm passende Knecht Ruprecht, der "Krampus". Eine Rute schwingend verkörpert er das Böse und Schreckliche, ein Überbleibsel aus heidnischer Zeit.

Bevor das Weihnachtsfest zum zentralen Mittelpunkt wurde, war der Nikolaustag das herausragende Fest für die Kinder, es war das Bescherungsfest des Jahres. Erst in neuerer Zeit verlagerte es sich zum Hl. Abend.


-> zurück